4.9/5 Bewertung in Sternen
5/5
0
0 items
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.

Rückgabebedingungen

Rückgabebedingungen und Abwicklung KHALISIA Retouren

Retouren von KHALISIA Produkten, welche über Amazon bestellt wurden, können super einfach über das Online-Rückgabezentrum von Amazon abgewickelt werden.

Retouren welche auf khalisia.com gekauft worden sind:

1. Sende uns innerhalb 14 Tagen nach Versand der Ware eine E-Mail an

service@khalisia.de

in welcher Du von Deinem Widerrufsrecht gebrauch machst ( Musterformular)

2. Sende das Produkt (auf deine Kosten) an uns zurück

KHALISIA
Donaustraße 26 / 3.OG
D-90451 Nürnberg
Germany

3. Die Rückerstattung ist nur wirksam, wenn die zurückgegebenen Produkte in Ihrer Originalverpackung, mit angehängten Etiketten vollständig neu sind (unbenutzt und nicht beschädigt)

4. Die Rückerstattung erfolgt schnellstmöglich nach Eingang und Prüfung der Rücksendung bei KHALISIA

Die Produkte müssen wieder ins Lager aufgenommen und wieder zum Verkauf angeboten werden können.

Das bedeutet es wurden 2020 in Deutschland rund 630 Millionen Pakete sinnlos hin und hergesendet. Stellen Sie sich bitte nur einmal die Menge von Verpackungsabfällen vor, welche allein aus den Retouren in Deutschland pro Jahr entstehen. Ein Wahnsinn.

Bitte bestellen Sie nur das, was Sie auch wirklich nutzen möchten.
Wir verzichten gerne auf Umsatz – der Umwelt zu liebe.

Bitte beachte:

Prüfen ja – nutzen nein. Das ist das Grundprinzip beim Online-Kauf, das der Bundesgerichtshof (BGH) erst 2016 noch einmal bestätigt hat. Georg Tryba von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen macht es am konkreten Beispiel deutlich: „Alles das, was sie im Laden machen können, sollte auch online möglich sein. Also bei Kleidung und Schuhen: einmal kurz anprobieren, aber nicht damit auf eine Party gehen. Bei technischen Geräten: einstecken und die Funktion prüfen, aber nicht in Dauerbetrieb nehmen.“
Prüfen bedeutet jedoch nicht nur schauen, ob es funktioniert. Bei beschädigter und defekter Ware gilt ja ohnehin die zweijährige Gewährleistung des Händlers. Das Prüfen von online bestellten Sachen schließt auch ein, ob sie „in echt“ halten, was auf der Webseite des Händlers versprochen wurde. Und wenn die Hose dann nicht passt oder das Kleid nicht gefällt, darf man es zurückschicken und die Erstattung des Kaufpreises erwarten. Tatsächlich ist eine Retoure ohne Angabe von Gründen möglich; sie ist das gute Recht des Kunden.

Dabei schadet es nicht, wenn man die Packung öffnet und das Bestellte ausprobiert. Beides ist ausdrücklich erlaubt. Diese Regelung ist, wie der BGH es beschrieb, für den Kunden eine Art Nachteilsausgleich gegenüber dem Kauf im Laden, eben wegen der „fehlenden Möglichkeit, die Ware vor Vertragsschluss in Augenschein zu nehmen“.

Kunde muss „schonend“ testen

Das heißt aber nicht, dass man das Internet mit seinen Onlineshops einfach als gigantisches Leihhaus nutzen kann. Das 14-tägige Recht auf Widerruf ist nicht gleichbedeutend mit einem Recht, die Ware 14 Tage lang in Gebrauch zu nehmen.

Denn auch der Kunde geht mit dem Kauf eine Pflicht ein: nämlich die, nicht mehr als „schonend“ zu testen. Wenn der Kunde aber Benutzungsspuren hinterlässt, dann darf der Händler die Erstattung mindern und einen Teil des Kaufpreises als sogenannten Wertersatz abziehen.

Bei Schäden hat Händler Anspruch auf Wertersatz
Der Kunde beispielsweise, der online einen Katalysator bestellt hatte, diesen in sein Auto einbaute und damit eine Probefahrt machte, musste hinnehmen, dass der Händler ihm dafür die Erstattung kürzte. Dieses BGH-Urteil deckt sich mit der Linie der allermeisten Gerichte, dass Gebrauchsspuren jeglicher Art – ob nun zerkratzte Ledersohlen von Schuhen, zerknickte Buchrücken, eingerissene Kleidung oder eingedellte Matratzen – dazu führen, dass der Händler Anspruch auf Wertersatz hat.”